Heilig Geist-Krankenhaus

Coloproktologie / Inkontinenzchirurgie

Darm und Blase wieder funktionstüchtig

Im Rahmen der Coloproktologie bietet die chirurgische Klinik des Heilig Geist-Krankenhauses eine umfassende Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des Dickdarms bzw. des Enddarms und des Schließmuskelapparates.

Die häufigsten Enddarmkrankheiten sind Hämorrhoiden, Ekzeme im Afterbereich, ungewollter Stuhlabgang (Inkontinenz), Analthrombosen, Risse im Afterbereich, Abszesse, Fisteln und bösartige Erkrankungen. Die Rektoskopie (Mastdarmspiegelung) gibt uns Einblick in den unteren Dickdarm, während wir mit Hilfe der Koloskopie (Darmspiegelung) auch höhere Darmabschnitte einsehen können. So lassen sich z. B. Entzündungen oder Tumoren erkennen. Zudem können wir auf diese Weise entzündliche Dickdarmerkrankungen in ihrem Verlauf kontrollieren und dann je nach Erfordernis behandeln.

Funktionsstörungen sowohl der der Blasen- als auch der Darmentleerung (Inkontinenz) therapieren wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kollegen der Fachabteilungen Urologie, Gynäkologie, Innere Medizin, Chirurgie und Radiologie in unserer fachübergreifenden Initiative Beckenboden.

Leistungsspektrum

  • Enddarmkrebs und Enddarmpolypen
  • Hämorrhoiden, Analfisteln und -abszesse (Eiterungen) und Analfissuren (Afterrisse), Steißbeinfisteln und -abszesse
  • Funktionelle Stuhlentleerungsstörungen und Stuhlinkontinenz (Abschlussschwäche), z. B. Beckenbodensenkung, innerer und äußerer Rektumprolaps, Rektozele, Schließmuskelrekonstruktion

Hier können Sie den Flyer der Initiative Beckenboden herunterladen.

Verantwortliche Ärztin

Oberärztin

Dr. Monika Scheibe

Ärztin für Chirurgie und Visceralchirurgie, Coloproktologie

monika.scheibe@
cellitinnen.de

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Seniorenhaus Burg Ranzow