Heilig Geist-Krankenhaus

Pflegetraining für pflegende Angehörige

Einzelpflegetraining und Beratung für pflegende Angehörige

Sie sind daran interessiert, sich auf eine mögliche Pflegesituation bei Ihrem Angehörigen vorzubereiten? Sie möchten pflegerische Tätigkeiten erlernen und anschließend diese Kenntnisse umsetzen? Ihr Angehöriger benötigt auch nach dem Krankenhausaufenthalt über längere Zeit Pflege?

Pflege will gelernt sein! Daher bieten wir Ihnen professionelle Einzelschulungen und individuelle Beratung gemeinsam mit Ihren Angehörigen an. Inhalte des Pflegetrainings können z. B. sein:

  • Grundpflege
  • Mobilisation
  • Kontinenzförderung und Inkontinenzversorgung
  • Umgang mit Hilfsmitteln
  • Lagerungen
  • und vieles mehr

 

Dies ist nur eine kleine Auswahl an Themen, die bei den Pflegetrainings vermittelt werden. Das Training wird individuell, an Ihren Bedürfnissen orientiert von unserer Pflegetrainerin gestaltet werden.

Angesprochen sind

  • Familien, die zur Zeit oder in Zukunft zu Hause alleinverantwortlich oder mit professioneller Unterstützung einen pflegebedürftigen Angehörigen versorgen werden
  • Pflegepersonen, die hinsichtlich der häuslichen Versorgung unsicher sind und sich überfordert fühlen und weitere Unterstützung benötigen
  • Familien in Anfangssituationen der Pflege oder bei Veränderungen der Pflegebedürftigkeit

 

Auf der Station, auf der Ihr Angehöriger momentan betreut wird, finden die patientenbezogenen Einzelpflegetrainings statt. Unsere speziell geschulte Pflegeexpertin wird Ihnen nach Terminabsprache ein individuell erstelltes Betreuungsprogramm und Einzeltrainings zu notwendigen Pflegemaßnahmen anbieten. Ziel der Einzelpflegekurse ist, Ihre Kompetenzen in der Pflege Ihres Angehörigen in der häuslichen Umgebung zu stärken.

Zusätzlich bieten wir Ihnen auch individuelle Familienberatungsgespräche zur Entwicklung eines familialen Netzwerkes an. Ziel dieser Beratungsgespräche mit den pflegenden Angehörigen ist es, die Entscheidungsprozesse, die infolge der Pflegebedürftigkeit eines Familienmitglieds von den Angehörigen bewältigt werden üssen, zu begleiten und zu unterstützen. Die Familienberatungsgespräche geben den Angehörigen Zeit und Raum, die aktuelle Situation und ihre möglichen Konsequenzen zu realisieren und zu besprechen, um anschließend die Pflege im Rahmen eines familialen Netzwerkes zu organisieren und zu gestalten.

Bei Bedarf können auch aufsuchende Pflegetrainings bis zu sechs Wochen nach Entlassung des Patienten in der häuslichen Umgebung in Anspruch genommen werden. Die häuslichen Pflegetrainings sind nicht nur auf das Training von Pflegetechniken begrenzt. Dazu gehört auch der Austausch über die gemachten Erfahrungen mit den im Krankenhaus vermittelten Pflegetechniken sowie eine "Besichtigung" des Wohnungs- und Pflegeumfeldes (z. B. Stolperfallen durch Brükcne, Telefonkabel u. ä., Zugänglichkeit des Pflegebettes, etc.).

Da wir den Patienten und Angehörigen professionelle Unterstützung und individuelle Begleitung anbeiten möchten, haben wir uns dem Projekt der Universität Bielefeld und der AOK Rheinland angeschlossen und beiten kostenlose einzelfallbezogenen Pflegetrainings und Beratung für pflegende Angehörige in unserem Haus an.

Ansprechpartnerinnen:

Daniela Desens
Pflegetrainerin
0221 7491 1512
Daniela.desens@cellitinnen.de

Stefanie Weihl
Pflegetrainerin
0221 4791 1375
stefanie.weihl@cellitinnen.de

Nina Foerat
Pflegetrainerin
0221 4791 0
Nina.foerat@cellitinnen.de

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
St. Franziskus-Hospital