Heilig Geist-Krankenhaus

  • Deutsch
  • English
Chirurgie

Spitzenqualität am Puls der Zeit

Das Hauptanliegen der Chirurgie am Heilig Geist-Krankenhaus ist es, die natürlichen Funktionen des menschlichen Körpers ganz oder teilweise wiederherzustellen. Ist dies nicht möglich, versuchen wir, mit Hilfe von Implantaten (beispielsweise künstlichen Hüften oder Herzschrittmachern) die bisherigen Funktionen weitestgehend wieder zu ermöglichen.

Schwerpunktmäßig befassen wir uns in der Klinik für Chirurgie am Heilig Geist-Hospital mit:

 

Das Heilig Geist-Krankenhaus ist ein Zentrum für minimal-invasive Chirurgie (MIC-Zentrum). In vielen Bereichen operieren wir heute minimal-invasiv („Schlüsselloch-Chirurgie“). Große Operationsschnitte wie bei den konventionellen Operationsverfahren werden so vermieden. Diese Methode ist für den Patienten in der Regel wesentlich schonender und mit weniger nachoperativen Schmerzen verbunden, außerdem kann er schneller wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Zudem bieten wir in unserer Tagesklinik ambulante Operationen (Ambulantes Operationszentrum, AOZ). Welches Operationsverfahren im Einzelfall sinnvollerweise gewählt wird, klären wir in enger Absprache mit dem Patienten rechtzeitig ab.

Extrakorporale Stoßwellentherapie
Zur Behandlung von schmerzhaften Erkrankungen des Bewegungsapparates (z. B. Schultergelenkssteife mit Verkalkung, Tennisellenbogen oder Fersensporn), aber auch etwa von Nieren- oder Gallensteinen oder zur Aktivierung der Selbstheilungsprozesse bei schlechter Knochenheilung steht im Heilig Geist-Krankenhaus die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) zur Verfügung. Mit den Stoßwellen-Druckimpulsen lassen sich diese Erkrankungen heute viel besser therapieren als noch vor Jahren, als die Behandlung nur schwer und meist operativ möglich war.

In unserem Funktionslabor für Speiseröhre und Magen verfügen wir über modernste diagnostische Verfahren. Mit ihnen können wir z. B. den Druck in der Speiseröhre messen (Ösophagus-Manometrie) oder über 24 Stunden kontinuierlich die Magensäure bestimmen. Das liefert uns wichtige Hinweise auf mögliche Erkrankungen im Verdauungstrakt.

Zu unserem Angebot gehören außerdem z. B. die Chirotherapie oder die Möglichkeit der Eigenblutspende. Darüber hinaus arbeiten wir mit anderen Fachabteilungen im Rahmen der Initiative Beckenboden zur Inkontinenzbehandlung zusammen.

Physiotherapeutische Behandlungen zur raschen Wiederlangung der körperlichen Leistungsfähigkeit erfolgen bei uns in enger Kooperation mit ProPhysio, der Physiotherapie-Einrichtung auf unserem Krankenhausgelände.

Die Klinik für Chirugie, Allgemein-, Visceral- und Unfallchirugie sowie das Darmzentrum sind DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

Verantwortlicher Arzt

Chefarzt

Prof. Dr.
Ernst Eypasch 

Facharzt für Chirurgie, Allgemeinchirugie, Unfallchirurgie und Visceralchirurgie 

 

ernst.eypasch@
cellitinnen.de

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Heilig Geist-Krankenhaus